Öffnungszeiten

 

April - Oktober

jeden Samstag und Sonntag

von 7:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

November - März

jeden Samstag und Sonntag

von 8:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Bitte melden Sie sich vorab  für den Tag an dem Sie angeln kommen möchten an!!!

 

An Feiertagen haben wir geöffnet!

 

Ein kurzer Anruf genügt und wir sind auch ausserhalb unserer Öffnungszeiten für unsere Kunden da.

 

  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
  • 006.jpg

Rezeptideen

 

Lachsforelle auf Blattspinat

für 4 Personen

0,5 kg Blattspinat 75 g geräucherter durch-
200 g Schalotten   wachsener Speck
2 Stck. Knoblauchzehen 1 Bund Petersilie
300 g Champignons 1 Stck. Zitrone
150 g Tomaten 6 Stck. dünne Scheiben durch-
2 EL Butter o. Margarine   wachsener Speck
1,3 kg Lachsforelle beliebig Salz, Pfeffer und
      Muskatnuss

Spinat verlesen, dicke Stiele entfernen, Spinat gründlich waschen und dann abtropfen lassen. Schalotten und Knoblauchzehen abziehen. Die Hälfte der Schalotten achteln und die restlichen Schalotten und Knoblauch fein würfeln.

Champignons putzen und mit Küchenpapier abreiben. Dann die Hälfte der Champignons in Scheiben schneiden. Die restlichen Champignons fein würfeln. Die Tomaten waschen und abtrocknen, halbieren, entkernen und die Stängelansätze herausschneiden und die Tomaten in Würfel schneiden.

Butter oder Magarine in einem Topf zerlassen. Dann die Schalottenachtel, Knoblauch und Champignonscheiben kurz darin dünsten. Spinat zufügen, unter Rühren dünsten (bis der Spinat "zusammenfällt"). Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, dann die Tomatenwürfel unterrühren.

Den Backofen vorheizen. Ober - / Unterhitze : etwa 200 Grad, Heißluft: etwa 180 Grad

Die Lachsforelle innen und außen unter fließendem kalten Wasser abspülen und trocken tupfen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben, dann den Speck fein würfeln.

Petersilie abspülen, trocken tupfen dann die Blättchen von den Stängeln trennen und die Blättchen fein zerhacken. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die gelbe Schale abreiben. dann die Zitrone halbieren, den Saft auspressen.

Die Speckwürfel mit Champignon-, Schalottenwürfeln, Petersilie, Zitronenschale und Saft verrühren. Die Masse in die Bauchhöhle der Forelle einfüllen.

Das Spinatgemüse in eine große Auflaufform oder einen Bräter geben. Die gefüllte Forelle darauflegen und eventuell die restliche Füllung runherum verteilen. Die Speckscheiben auf die Forelle legen.

Die Auflaufform oder den Bräter ohne Deckel auf dem Rost im unteren Drittel in den vorgeheizten Backofen schieben. Kleine Forellen etwa 35 Minuten, Große Forellen etwa 55 Minuten garen. Kann aber bei jedem Backofen variieren. Als Beilage empfehlen sich am besten Reis oder Salzkartoffeln, welche noch mit Petersilie garniert werden.

 

 

Lachsforellenfilet mit Glasnudel-Ratatouille

für 4 Personen

4 Stck. Lachsforellenfilet 2 Stck. Möhren, Zucchini,
250 g Glasnudeln   Paprika (rot, gelb)
200 ml Wasser/Brühe   rote Zwiebeln
beliebig Öl, doppelgriffiges 200 g Tomaten passiert
  Mehl, Salz, Pfeffer    

Ratatouille: Möhren, Zucchini, Paprika rot/gelb, rote Zwiebeln kleinschneiden und in einem leicht geölten Topf anschwitzen. Die passierten Tomaten mit Wasser/Brühe hinzufügen und 15 Min köcheln lassen.

Lachsforellenfilet waschen und trockentupfen, mit doppelgriffigem Mehl beidseitig mehlen.

Glasnudeln nach Packungsbeilage kochen und kleinschneiden (ca. 4-5 Min sieden, abschrecken und mit der Schere zerschneiden).

Parallel hierzu den Fisch braten, Glasnudeln zum Ratatouille geben und anrichten.

 

 

Lachsforellenbällchen auf Spargel-Ragout

für 4 Personen

400 g Lachsforellenfilet 400 g Spargel weiß
250 ml Sahne 1 Schalotte
1 Möhre groß 1 EL Butter
1 Stange Stangensellerie 2 Eiswürfel
1 TL Basilikum fein ge- beliebig Zitronensaft, Salz,
  hackt   Pfeffer, Zucker, Öl
1 TL Dillspitzen   zum Ausbacken

Den Spargel schälen, die Enden abschneiden und dann in kleine Stücke schneiden. Die Möhre waschen, putzen und sehr fein würfeln. Die Selleriestange waschen, putzen und sehr fein würfeln. Die Schalotte fein würfeln. Die Lachsforelle in kleine Würfel schneiden.

Für das Spargelragout die Butter erhitzen und die gewürfelte Schalotte darin anschwitzen. Dann den Spargel und 100 Milliliter Sahne dazugeben und den Spargel bissfest dünsten. Wenn nötig, ein Wenig Wasser dazugeben. Mit Salz und Zucker würzen und warmstellen.

Die Hälfte der gewürfelten Lachsforelle zusammen mit 150 Milliliter Sahne, den beiden Eiswürfeln, etwas Zitronensaft, Pfeffer und Salz in einer Küchenmaschine zerkleinern und so zu einer Farce verarbeiten. Die Farce mit den restlichen Forellenwürfeln, den Möhren- und den Sellerriewürfeln und den Kräutern vermischen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Aus dieser Masse mit den Händen kleine Bällchen formen.

Die Fischbällchen in reichlich Öl in der Pfanne ausbacken, aus der Pfanne nehmen und auf einem Stück Küchenrolle gut abtropfen lassen. Das Spargelragout auf Tellern anrichten und die Fischbällchen darauf setzen. Dazu serviert man ofenwarmes Baguette.

 

 

Forelle Blau

Zutaten für eine Person

1 Handvoll

Suppengemüse, frisch oder TK

1  Forelle(n)
  Essig (Weißweinessig)
  Salz

Frisches Suppengemüse würfeln. Die Forelle vorsichtig waschen. Das muss vorsichtig geschehen, damit die Schleimschicht nicht verletzt wird, durch sie wird der Fisch „blau“. Am besten immer am Kopf oder am Schwanz anfassen.

In einem großen Topf, in den die Forelle gut hinein passt, ausreichend Wasser mit einer Prise Salz und dem Suppengemüse aufkochen lassen. Den Herd auf die kleinste Stufe stellen und einen guten Schuss Essig dazu geben, bis das Wasser nicht mehr kocht. Nun wird die ganze Forelle ins Wasser gelegt, wenn nötig, mit Wasser und gegebenenfalls noch etwas Essig aufgefüllt, der Fisch muss bedeckt sein. Mit geschlossenem Deckel bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten leicht sieden lassen.
 Am besten schmecken dazu ein frischer Knackiger Blatt-, oder Gurkensalat und klassische Salzkartoffeln.

 

 

Gefüllte Forelle mit Kräutern und Senf

Zutaten für 4 Personen

Forelle(n)

 

Salz und Pfeffer

 

Mehl

1 mittel-große

Zwiebel(n), fein gewürfelt

1 EL

Petersilie, fein gehackt

1 EL

Dill, fein gehackt

1 TL

Senf, mittelscharf

2 EL

Margarine

2 EL

Butter

Forellen vorsichtig unter fließendem Wasser säubern und abtupfen, damit die Schleimhaut nicht entfernt wird. Von innen salzen und pfeffern. Zwiebeln, Petersilie, Dill und Senf mischen.

Die Forellen mit der Kräutermischung füllen und mit Rouladennadeln verschließen. Von außen salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Margarine in einer Pfanne auslassen. Darin die Forellen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten. Die Butter zufügen und beide Seiten fertig braten.

Dazu Salat und Salzkartoffeln mit Bratfett servieren.

 

 

Beschwipste Forellen

Zutaten für 4 Personen

Forelle(n), küchenfertig

2 Glas

Weinbrand

 

Salz

 

Pfeffer

 

Mehl

40 g

Butter

2 EL

Öl

50 g

Mandel(n) (Blättchen)

250 ml

Brühe

Ei(er), davon das Eigelb

200 ml

Sahne

4 Tropfen

Worcestershiresauce

Zitrone(n), in Scheiben

 

Petersilie

Forellen mit Weinbrand übergießen und ca. 1 Stunde marinieren. Ab und zu wenden. Abtrocknen, salzen und pfeffern, in Mehl wenden und in der Öl-Butter-Mischung von beiden Seiten braten. Warm stellen. Mandelblättchen im Bratfett goldgelb rösten, mit etwas Mehl stäuben und unter Rühren die Brühe zugießen. Einige Minuten köcheln lassen. Dotter und Sahne verrühren, die Soße damit legieren, den restlichen Weinbrand dazugeben und abschmecken. Mit Zitronenscheiben und Petersilie garnieren.

 

 

Forelle Müllerin

Zutaten für 4 Personen

4 Stück

Fisch (Forelle)

40 g

Mehl

3 EL

Öl

40 g

Butter

 

Zitrone(n) als Zitronenscheiben, unbehandelt

 

Salz und Pfeffer

Forellen unter fließend kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, säuern und salzen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben und in Mehl wenden. Öl erhitzen, die Forellen von beiden Seiten darin anbraten. Butter hinzufügen, zerlassen, die Forellen in etwa 6 Min. bei mittlerer Hitze gar braten. Gehobelte Mandeln mitbräunen lassen und über die Forellen geben. Forellen mit Zitronenscheiben garnieren.

 

Guten Appetit!